Selbstheilung: 52 Seen in einem Jahr | KURIER

„‚Meine Rahmenbedingungen waren einfach: kein Auto, kein Neopren. Gelegentlich würde ich Freunde mitnehmen‘, erklärt die Autorin in „Mein Jahr im Wasser. Tagebuch einer Schwimmerin“. Ein Selbstprojekt, das Lee an ihre Grenzen bringt – und gleichzeitig ihre Rettung aus einer mehrmonatigen Depression ist.“

Ich habe mit der Schwimmerin gesprochen und sie unter anderem gefragt, wie sie diese prägenden Erfahrungen beeinflusst haben. Eine Lieblingsgeschichte – denn sie inspiriert dazu, eigene Grenzen zu überwinden und den Sprung in’s kalte Wasser zu wagen. Im wahrsten Sinne des Wortes.

Der vollständige Artikel ist im KURIER erschienen und hier auf kurier.at zu lesen.

(Foto: Nina Horcher)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s